[Rezension] Trust Again [Mona Kasten]

Fakten über das Buch:

Verlag: Lyx
Seitenzahl: 460
ISBN: 978-3-7363-0249-5
Preis: 12,00€
Lesezeitraum: 12/01/16 – 24/01/17


Kurzbeschreibung

Sie hat mit der Liebe abgeschlossen – Er weigert sich, sie aufzugeben.
In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ – und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt … (Quelle)

Cover

29756850.jpgWie bei Begin Again finde ich auch hier wieder das Cover sehr ansprechend. Das liegt auch daran, weil man es nicht komplett erkennt – also das Paar. Leider ist ja bekannt, dass Dawn rote Haare hat und nicht wie das Mädchen auf dem Bild blonde. Dennoch finde ich das Bild auch ganz passend.


Handlung

Statt Allie und Kaden stehen diesmal die besten Freunde im Mittelpunkt der Geschichte. Dawn und Spencer. Als das bekannt wurde hat sich Jessi natürlich mega gefreut, sie steht total auf Spencer und genauso mag ich Dawn echt gerne. Wir haben übrigens auch dieses Buch wieder zusammen gelesen 🙂

Dawn und Spencer sind nur Freunde die immer mit der Gruppe rumhängen, aber nie alleine. Ständig necken sie sich und Spencer versucht auch hier wie im ersten Band an Dawn heranzukommen. Jedoch blockt sie ständig ab.
Als Leser stellt man sich natürlich die Frage: Warum das Ganze? Wieso sagt sie nicht ja?

Das Buch ist aus der Sicht von Dawn geschrieben und so haben wir immer direkten Einblick in ihre Gedankenwelt und finden Stück für Stück heraus warum sie sich auf keinen Mann mehr einlassen will. Ihr wurde das Herz herausgerissen und niemals will sie es mehr einer anderen Person überlassen. Dieser Umstand wird leider meines Erachtens nach viel zu oft erwähnt ohne zunächst näher darauf einzugehen. Es ist einfach so und damit hat der Leser zu leben.

Sawyer fragte mich irgendetwas, aber ich wollte nichts hören und auch nicht erklären, was der Grund für meinen desaströsen Zustand war. (…) Allmählich kamen Dads Worte bei mir an. Je tiefer ich sie in mich hineinließ, desto mehr Schaden richteten sie an. Mein Körper fühlte sich schwer an, voll vom Kummer, der mich nach der Trennung von Nate niedergerissen hatte

Aber das Buch dreht sich natürlich nicht nur um die Liebesgeschichte. Es sind die Alltagsprobleme die jedem von uns das Leben schwer machen. Dazu kommt noch Dawns Hobby was auf gar keinen Fall irgendjemand erfahren darf.

Doch auch Spencer scheint nicht der Sunny-Boy zu sein für den ihn alle halten. Im Laufe der Geschichte finden wir immer mehr über ihn heraus und was es wirklich mit ihm auf sich hat.
Wir wissen alle was kommt oder? Natürlich entwickelt sich etwas zwischen den Beiden. Das nimmt den Weg: Freunde – Geliebte – Liebende mit so vielen Komplikationen. Manchmal hätte ich Dawn und Spencer gerne einfach mal eine gescheuert damit sie sich zusammenreißen. Echt das hat mich teils sowas von genervt 😀

Es gab auch viele „perverse“ Stellen in diesem Buch, anders wie bei Begin Again. Jedoch muss ich sagen, dass die Handlung schon einige Paralelen mit dem Vorgänger aufweißt.


Schreibstil

Der Schreibstil war wie bei Band 1 einfach sehr gut. Nur dieses Mal hatte sich das Gefühl, das irgendwas fehlt, vergrößert was ich sehr schade fand. Dennoch: sehr flüssig zu lesen ohne etweige Komplikationen. Wieder mal sehr gelungene Arbeit von Mona an dieser Stelle.


Charaktere

Vorab will ich sagen, dass Allie und Kaden in diesem Buch ganz anders wirken. Sie wirken einfach nur noch wie ein total voneinander bessenes Pärchen was sich nicht mal ihrer besten Freunde willen zusammen reißen kann. Das mochte ich gar nicht.
Also was soll ich sagen, was soll ich sagen. Mensch ihr kennt Spencer und Dawn doch schon von Band 1. Deswegen werde ich nur grob auf sie eingehen.
Beide gewinnen hier in diesem Buch an viel mehr Tiefe als ich erwartet habe – jedoch ohne, dass unser Bild von ihnen aus Band 1 jetzt ein völlig anderes ist. Man versteht sie einfach besser und begreift warum sie so handeln. (Ok nicht immer, aber oft.)
Spencer ist und bleibt einfach lustig.

„Du hast hier unten dein eigenes, kleines Badezimmer.“

Er hielt inne. Dann spürte ich seine Zähne an meiner Haut. „Ich mag es, wenn du schmutzige Dinge zu mir sagst.“

„Das war nur eine Feststellung.“

„Ich leite meine Gespräche auch gerne mit der räumlichen Beschaffenheit der Sanitäranlafen ein. Bricht das Eia sofort. Ehrlich, das mache ich stän…“


Fazit

Trust Again ist ein gutes Buch was ich jedem der die Bücher von Mona Kasten mag ans Herzen legen kann. Dennoch sollte man nicht so viel wie von Begin Again erwarten, da hier einfach Parallelen mit dem Vorgänger aufgetreten sind die einen manchmal etwas frustrieren können. 4 Schlüssel dennoch an dieser Stelle, weniger werde ich Mona glaube ich nie geben können.

4,0dingens.jpg


Anmerkungen

Dies ist ein Rezensionsexemplar, welches ich vom Lyx Verlag über Netgalley erhalten habe. Als Gegenleistung lese ich das erhaltene Buch und veröffentliche eine Rezension darüber. (Read-to-Review Basis.) 

neylakunta

Advertisements

3 Kommentare zu „[Rezension] Trust Again [Mona Kasten]

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: