[Mangatalk] Servamp #2 [Strike Tanaka]

servamp2.jpg

Hier geht es zu Rezension von Band 1 ❤
Tatsächlich musste ich bei diesem Shonen-Manga diesmal größere Mängel feststellen die es meiner Meinung nach gar nicht hätte geben müssen. Was meine Probleme waren erläutere ich euch nun mal kurz.


Jeder der meine Rezension zu Band 1 gelesen hat weiß, dass ich dort schon die Handlung und die Dialoge nicht so toll fand aber Hoffnung hatte, dass es in Band 2 besser werden würden.
Leider wurde es das nicht. Dazu kam noch ein regelrechter Überschuss an neuen Charakteren bei denen man leicht den Überblick verlor.

Servamp-1-660x330.jpgIm ersten Teil der Servamp Reihe gab es zu viele Lücken in der Handlung und Fragen wurde zwar aufgeworfen jedoch nicht beantwortet. Nun wurden endlich einige beantwortet worüber ich mich freuen konnte. Doch Strike Tanaka musste das alles wieder kaputt machen in dem er mehrere Handlungsstränge, die gut und gerne für die Hälfte eines Manga oder vielleicht so gar eines ganzen gereicht hätten, in meist ein Kapitel oder maximal zwei packte. Dadurch hatten die, erzwungenen, Plottwists gar nicht die Möglichkeit den Leser überhaupt zu erreichen, wodurch alles irgendwie stumpf und langweilig wirkte.

rezensionswocheDazu muss ich auch noch die Vampire bemängeln. Natürlich gibt es Verrückte, die gibt es ja auch unter den Menschen. Aber in Servamp ist einfach mal jeder Vampir und jeder Abkömmling verrückt und will am liebsten nur töten und töten.
Da kommen wir auch gleich zu einem Punkt der mich an Mahiru, wieder mal, sehr gestört hat.

Man hat ihm erklärt, dass er als Eve auch Vampire töten müsse. Dass das die bösen sind und es richtig ist, weil er ja seine Freunde beschützen will.  Ist auch irgendwie logisch, hm? Nein, für unseren lieben Protagonisten nicht denn er ist der Meinung man kann mit einem verrückten Vampir, der dich umbringen will/wollte, Freundschaft schließen und dann ist alles wieder gut und es bricht kein Krieg aus. Ähm. Ich lass das jetzt mal so stehen…

Strike Tanaka versuchte wiederholt Weißheiten mit in diesen Manga einfließen zu lassen, die da einfach nicht hingehören und manchmal hatte ich das Gefühl, dass er selbst des Öfteren keinen Plan hatte, was er damit überhaupt erreichen will. Ich empfande das schon als störend da es komplett nichts mit der Sache zutun gehabt hatte.

Aber das kleine extra Kapitel am Ende war schön 🙂

Ich weiß nicht ob ich Servamp weiter lesen werde, ich denke schon. Warum weiß ich allerdings auch nicht so genau, urgh…

Dies ist ein Rezensionsexemplar welches ich vom Tokyopop Verlag zur ehrlichen Rezension erhalten habe. (Read-to-review Basis)

neylakunta

Advertisements

2 Gedanken zu “[Mangatalk] Servamp #2 [Strike Tanaka]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s