[Talk] Wie die Buchmesse war und warum man sich niemals einen Lucky Bag kaufen sollte

Wie ihr sicher wisst, war ich auch dieses Jahr wieder auf der Buchmesse in Leipzig. Heute möchte ich euch endlich sagen, wie es denn so war und was alles tolles mit zu mir nach Hause wandern durfte. 🙂
Doch warum diese Buchmesse nicht so super war wie die anderen Jahre, erkläre ich euch ebenso.


Es war voll. Einfach voll. In Halle 1 hätten meiner Meinung nach Verkehrsschilder angebracht werden sollen, dann hätte es bestimmt auch nicht so eine Verwirrung so einen Stau gegeben. Urgh, meine beste Freundin und ich mussten uns regelrecht durch die Massen kämpfen. Aber ich muss ehrlich sein: Ich weiß jedes Jahr was auf mich zukommt nur dieses Jahr war es irgendwie alles etwas gedämpfter, da ich in der besagten Halle kaum irgendwo hinkam, wo ich gerne hingewollt hätte.

54d4fa7f0dc353b30a520288_5509e236af5588264cbe4e79_320

Loonaris

Dafür habe ich in Halle 1 wieder wunderbare Zeichner getroffen die alle meinen größten Resepekt verdienen. Bei der lieben Loonaris war ich drei Mal und musste mich jedes Mal überwinden wieder von ihr wegzugehen. Sie hat auch einen Online Shop und ich empfehle jedem von euch, dort mal vorbei zu schauen!

Unter anderem war ich noch bei Radacs und habe dort eine Postkarte für meine Freund gekauft die noch in meinem Bücherregal bei HALO steht. Ich wünschte, ich hätte mir selber noch eine gekauft. Aber, ha, Glück gehabt! Auch sie hat einen Shop 🙂

In beide Zeichnerin habe ich mich verliebt und ich kann nicht aufhören ihre Bilder anzustarren…

In Halle 1 habe ich mir auch gegen Ende meinen allersten Lucky Bag, also eine Überraschungstüte, gekauft. Und es bereut. Angeblich im Wert von 15 Euro befanden sich dort drin drei Dinge: ein Kabelbinder der aussah wie eine Katze, eine große grün schwarze Plastikbrille und ein kleines Mäppchen was wohl einen Panda darstellen sollte. – Ich war so sauer, wirklich. Ich habe versucht mit dem Mann zu reden, der mir diesen Mist verkauft hat aber er sprach ja nur gebrochen Englisch und meinte, das ist ok so und ist ein guter Deal. AHA. Nie wieder. Immerhin kann ich sagen, dass ich es mal ausprobiert habe und nun nie wieder tun werde. Ist ja auch was 🙂

ihaveamessage_by_radioactivated-d85hb84

Radacs

Dazu war ich bei nur einem einzigen Verlag, und zwar war das dieses Jahr der Drachenmond Verlag. Ich habe dort mein aller erstes Buch von ihnen gekauft. Dieses war Divinitas von Asuka Lionera, welches sie mir auch gleich signiert hat.

Rückblickend muss ich sagen, dass ich ruhig mehr Geld an den richtigen Stellen hätte ausgeben können. Mittlerweile habe ich mich auch in den Drachenmond Verlag verliebt und hätte nun gerne mehrere Bücher von ihnen.
Ich frage mich auch, was dieses Jahr mit mir los war, dass ich mir bei den Verlagen nicht so viel Zeit gelassen und habe und nicht einfach ein paar Bücher gekauft habe?
Meine Vermutung wäre, dass es daran lag, dass ich mit meiner besten Freundin unterwegs war, die an allem irgendwie herzlich wenig Interesse zu haben schien. Das hat mich dann irgendwie auch abgebrembst.

Ich werde auh nächstes Jahr wieder zur Buchmesse gehen, allerdings in Begleitung meines Freundes und meines Vaters ( so wie jedes Jahr). Dann hoffe ich, dass es besser wird. Bis dahin habe ich auch schon meine Ausbildung angefangen und werde mehr Geld in den Taschen haben 🙂

neylakunta

Advertisements

Ein Gedanke zu “[Talk] Wie die Buchmesse war und warum man sich niemals einen Lucky Bag kaufen sollte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s